Es ist normal, verschieden zu sein.
Es ist normal, verschieden zu sein.

Tiergestützte pädagogische Aktivitäten

Auch in diesem Jahr konnte den Kindern der Kindertagesstätte das Selbsterfahrungsprojekt Reiten ermöglicht werden. Die Kinder fuhren gemeinsam mit einer Erzieherin der Einrichtung wöchentlich zur Forstmühle in Braubach. Dort erwartete sie die entsprechend ausgebildete Lehrerin nach dem Team-Pony-Konzept.

Auch Ponys, Esel, Hunde, Katzen und Hühner leben dort und sind den Umgang mit Kindern gewohnt. Auf diesem wunderschönen kleinen Hof können die Kinder sich frei bewegen und es bieten sich vielfache Erfahrungsmöglichkeiten aus der Natur und dem nahe gelegenen Wald.

Die kleinen und großen Bewohner sind inzwischen zu Freunden geworden.

Besonders  freuen die Kinder sich jedoch auf die kleinen Ponys Emilie, Bandit, Zottel und Veivel. Dann gilt es, in der Zusammenarbeit mit den Tieren Verantwortung für das eigene Handeln und für die Bedürfnisse der kleinen Pferde zu übernehmen. Die Tiere reagieren unvoreingenommen und sehr direkt in ihrer Interaktion mit dem Kind. Sie spiegeln empathisch  dessen Verhalten und Gefühlszustand.

Beim Reiten und im Umgang mit den Ponys haben die Kinder gezeigt, wie mutig sie sind und was sie schon alles können. Hierbei werden immer wieder Fähigkeiten deutlich und die Kinder setzen sich motiviert eigene neue  Ziele. Für Kinder, die selber nicht laufen können, bietet der Ritt durch den Wald eine völlig neue Perspektive und ermöglicht ihnen wirkliche Teilhabe in der Kindergruppe.

Wir bedanken uns bei: 

  • der Töpferwerkstatt Marlene Rudolf in Metternich

  • und bei Herrn Tannenberg, einem lieben Nachbarn der Kita,

die  mit Ihrer Spende diesen neuen Lern- und Lebensraum ermöglicht haben.

Zaubershow zum Straßenverkehr

 

Am 04 04.2016 besuchte uns der Zauberer Olli von der Verkehrswacht Rheinland-Pfalz e.V. in der Kindertagesstätte. Das richtiges Verhalten im Straßenverkehr wurde den Kindern hier nähergebracht. Es ist oft nicht einfach für Kinder die Gefahren und Herausforderungen im öffentlichen Straßenverkehr zu überschauen. Darum ist es uns wichtig, zusätzlich zu Ausflügen und Spaziergängen mit den Kindern, diese Lernaufgabe zu thematisieren. Denn sich irgendwann sicher in der städtischen Umgebung bewegen zu können, bedeutet Freiheit und Selbstständigkeit.

 

Mit Unterstützung von Balthasar, dem Bär, übte Olli mit den Kindern die Farben der Ampel, das richtige Schauen an der Straße und ein sicheres Vorgehen am Zebrastreifen. Die absolute Notwenigkeit bei der Autofahrt im Kindersitz zu sitzen, haben die Kinder ebenfalls schnell verstanden. Die Kinder wurden einbezogen in das Programm, sie durften Raten, Rufen und auch selber zaubern. Das richtige Verhalten im Straßenverkehr wurde so spielerisch gelernt und es gab eine Menge zu Lachen.

 

Wir bedanken uns bei der Verkehrswacht Rheinland-Pfalz und natürlich bei Olli und Balthasar!

Durch Anklicken können die Bilder vergrößert werden!

Eltern-Kind-Aktion zum Dreck-Weg-Tag

 

Am 12. März 2016 trafen sich engagierte Familien der Kita zum Dreck-Weg-Tag der Stadt Koblenz. Bei einem gemeinsamen Frühstück wurde die Gelegenheit genutzt, sich kennen zu lernen und Informationen auszutauschen.

Im Anschluss gingen wir mit Müllsäcken und Arbeitshandschuhen bewaffnet dem herumliegenden Müll auf der Karthause entgegen. Die Kinder waren doch verwundert, wie viele Menschen unbrauchbare Gegenstände einfach in die Parks und an die Wegränder werfen. Sensibilisiert zu werden für diese Umweltverschmutzung, war auch das Ziel dieser Aktion. So kamen einige Säcke mit Unrat zusammen, die unsere Kinder fleißig zusammentrugen.

Bei diesem Ausflug in den Frühling konnten wir neben Müll aber auch die ersten Schnee- und Osterglocken sehen. Wir haben einige schöne Schneckenhäuser gesammelt und uns erfreut an dem schönen Ausblick in den Wald. Wir bedanken uns bei den teilnehmenden Eltern, die für Ihre Kinder Aktionen dieser Art möglich machen. Es zeigt sich: Lernen macht gemeinsam besonders viel Spaß!

Feste der Kulturen

Die erfolgreichsten Gemeinschaften der Menschen erwuchsen immer aus multikulturellen und vielfältigen Gesellschaften, die auf einer Basis der gegenseitigen Wertschätzung voneinander lernten und gemeinsam die Zukunft gestalteten. In unserer Kindertagesstätte sehen wir auch heute diese Vielfalt als Bereicherung an und wollen voneinander und miteinander Lernen. In pädagogischer Hinsicht geht es dabei auch um Anschlussfähigkeit an die Lebenswelt aller Kinder und Familien, um soziale und emotionale Entwicklung, Sprachbildung, ästhetische Bildung, Kreativität und das Ermöglichen von vielfältigen Eindrücken.

In diesem Jahr haben die Familien einen großen Beitrag zu unserer Arbeit geleistet. Aus den Ländern Kroatien, Ecuador, Algerien und Deutschland wurden traditionelle und aktuelle Bräuche, Bildervorführungen, Spiele, Kleidung und Nahrungsmittel von den Familien vorgestellt.
Es gab Geschichten in den entsprechenden Sprachen und es wurden in unserer Küche landestypische Leckereien und Getränke mit den Kindern gemeinsam zubereitet. Wir haben gemeinsam musiziert, gesungen, gelacht, gegessen, gemalt, Karten studiert und gespielt. Die Tage waren für alle sehr spannend und ereignisreich und wir konnten viel voneinander lernen. Beim Sommerfest gab es dann viele verschiedene Varianten von Gebäck, deren Rezepte aus den verschiedensten Ländern zusammengetragen wurden. Wir sind den mitwirkenden Eltern sehr dankbar für die liebevoll und engagiert vorbereiteten Aktivitäten und die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Für die Zukunft wünschen wir uns für alle Kinder unserer Einrichtung, dass sie Vielfalt als Chance sehen und sich für eine friedliche Zukunft stark machen können, denn auch das verstehen wir als Aufgabe unserer Einrichtung. Zu einer Kultur der Wertschätzung und des gegenseitigen Respekts können wir nur gemeinsam finden.

 

Beispielhaft hier eine Bilder-Galerie von unserem Algerien-Tag:

Koblenz Spielt

Kunstwerk der Kinder - entstanden bei der Verantsaltung Koblenz Spielt im Mai 2015

Die Veranstaltung "Koblenz Spielt" wurde 2015 wieder bereichert durch diverse Angebote der Lebenshilfe.

Das KiTa - Team legt dabei immer auch Wert auf kindgerechte Angebote für die "Kleineren".

Frei von jedem Leistungsdruck können die Kinder sich künstlerisch ausprobieren und zu einem Gemeinschaftswerk beitragen, das so bunt ist wie die unterschiedliche Herkunft und die Lebenswelten der Kinder.

Wer Lust hatte, konnte ein Duplikat "seines Fisches" auch mit nach Hause nehmen.

"Mein Ausdruck - ohne Vordruck"

Im März dieses Jahres haben wir mit den Kindern gemeinsam ein kleines Kinderatelier in unseren Räumen eingerichtet. Die Kinder haben sich mit Tatkraft und Ideenreichtum beteiligt, so dass wir bereits Ende März die Eltern zu einem gemeinsamen Atelier-Nachmittag einladen konnten.

Bei der Einführungsveranstaltung nahmen viele Kinder mit ihren Eltern teil. Auch Geschwisterkinder und ehemalige Kita-Kinder durften wir begrüßen. Nach einer kurzen Informationsphase zum Thema Kreativitätsförderung für die Eltern durften die Kinder zeigen welches kreative Potenzial in ihnen steckt. Jedes Kind gestaltete einen eigenen Schuhkarton mit unterschiedlichsten Materialien, die dafür bereit standen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Die Eltern haben ein großes Stück Arbeit geleistet, indem sie ihre Kinder unterstützt haben. Ohne ihren Wissensvorsprung zu nutzen, haben sie ihren Kindern Möglichkeiten geboten, ihre Welt eigenständig zu „be-greifen" und zu gestalten. Dass dabei mal das sehr beliebte Glitzerpulver unter dem Tisch landet, der Kleister effektiver mit den Händen als mit dem Pinsel aufgetragen wird oder die Grenzen des Schuhkartons überschritten werden, war eine spannende Herausforderung, die von den Eltern sehr professionell begleitet wurde. Dabei haben sich für die Kinder viele individuelle Lernerfahrungen ergeben, die wir in Zukunft in unserem Kinderatelier weiterhin bieten dürfen.

Bei Kaffee und Kuchen entstanden sehr interessante Gespräche. Für diesen schönen Nachmittag möchten wir uns als Kita-Team bei allen teilnehmenden Familien herzlich bedanken!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung, Ortsvereinigung Koblenz e.V.